FANDOM


Die gezielte Platzierung von Hindernissen ( d.h. Asteroiden oder Trümmerwolken) ist ein wichtiges taktischen Element des Spiels.

Unicorn Taktikschule Folge 1 - Hindernisse48:27

Unicorn Taktikschule Folge 1 - Hindernisse


Regeln zu Asteroiden und Trümmerwolken Bearbeiten

Wenn deine Manöverschablone während des Manövers ein Asteroiden überschneidet, kannst du keine Aktion durchführen und musst einen Angriffswürfel werfen und den Schaden nehmen.

Wenn du auf einem Asteroiden stehen bleibst, kannst du keine Aktion durchführen, musst einen Angriffswürfel werfen und kannst in dieser Runde nicht angreifen.

Wenn deine Manöverschablone während des Manövers eine Trümmerwolke überschneidet, erhält das Schiff einen Stressmarker (auch bei einem grünen Manöver), wirft einen Angriffswürfel und nimmt bei einem kritischen Treffer einen kritischen Schaden und kann keine Aktion durchführen.

Wenn du auf einer Trümmerwolke stehen bleibst, kannst du wie gewohnt angreifen. Bearbeiten

Jeder Spieler kann 3 Asteroiden oder Trümmerwolken in einem Abstand von RW2 vom Spielfeldrand und RW1 voneinander platzieren. In der Regel beginnt der Spieler mit der Initiative mit der Platzierung des ersten Hindernisses, danach legt der andere Spieler sein erstes Hindernis usw.

Taktiken: Bearbeiten

Hindernisse für die eigene Deckung nutzen:

Wenn man seine Hindernisse gezielt platziert und seine Schiffe dementsprechend manövriert, können sie den eigenen Schiffen Deckung geben. Denn bei einem Angriff durch ein Hindernis bekommt der Verteidiger +1 Verteidigungswürfel. Hiervon profitieren z.B. Listen mit Biggs Darklighter (X-Wing Elitepilot), den man so hinter ein Hindernis manövriert, dass er vom Gegner angegriffen werden muss und dabei vom Hindernis geschützt wird.

Hindernisse um den Gegner zu blocken: Bearbeiten

Hier versucht man seine Hindernisse so zu platzieren, dass sie den Gegner so effektiv wie möglich blocken. Damit möchte man Formationen aufbrechen oder großen Schiffen Aktionen und Angriffsmöglichkeiten nehmen.

Größe der Asteroiden und Einfluss der Initative:

Besonders wichtig für die Asteroidenplatzierung ist die Initiative, da der Spieler mit Initiativwahl automatisch auch entscheidet, ob er den ersten oder den letzten Stein legen will.

Der erste Stein ist dabei meist der größte, der letzte der kleinste, da die potentielle Auswirkung auf das Spiel mit der Größe des Hindernisses abnimmt.

Dennoch gibt es Spieler und/oder Listen, für die der letzte Stein wichtiger ist, da dieser das finale "Bild" des Asteroidenfeldes am entscheidendsten prägt. Gerade Spieler von Schiffen mit Rundwaffen, denen größere Asteroidenfelder gelegen kommen, können so ein großes Feld aus vier Asteroiden legen, da sie auf den Spieler mit dem ersten Stein reagieren können. Sie entscheiden dabei weniger wo das Feld liegen wird als vielmehr wie groß es sein wird.

Andere Listen, wie zum Beispiel Schwärme, ziehen es vor, den großen Stein in eine Ecke ihrer Seite der Platzierungszone (Reichweite 2 von allen Rändern) zu legen, da dieser dort wohl am wenigsten Einfluss haben wird.

Besonderheiten:

Pilot Dash Rendar: Darf während seiner Aktivierungs- und Aktionsphase Hindernisse ignorieren

Crew Dash Rendar: Kann auch angreifen, wenn er auf einem Hindernis steht.

Weitere Materialien: Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.